Historie

Von 1961 bis 1974 war Gerhard Schlüter, der Gründer der Firma „Gerhard Schlüter Werkzeug- und Maschinenbau“, als Betriebsleiter in der Firma „Hilgers Apparatebau“ in Köln-Rodenkirchen tätig, in der er bereits von seiner Maschinenbauer-Ausbildung an beschäftigt war. Die Firma Hilgers baute bis zu ihrer Schließung 1974 u.a. Rohrbiegemaschinen für das Kaltbiegen von Rohren. Nach der Stillegung von Hilgers machte sich Gerhard Schlüter zunächst – immerhin im Alter von 52 Jahren und mit über 39 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet des Rohrkaltbiegens - mit einem „Ingenieur- und Montagebüro für Rohrkaltbiegemaschinen, Werkzeuge und Biegefragen“ selbständig. Zu Beginn dieser Selbständigkeit betreute er zunächst vorwiegend ehemalige Hilgers-Kunden.

1976 übernahm Gerhard Schlüter eine kleine Fertigung in der Sebastianstraße in Köln-Niehl und war dadurch in der Lage, die konstruierten Werkzeuge nun selber herzustellen.

1978 zog er mit seinem Unternehmen, das mittlerweile unter der Bezeichnung „Gerhard Schlüter Werkzeug- und Maschinenbau“ firmierte, in größere Räumlichkeiten in die Johannesstraße 28 (Köln-Pesch) um. Durch die damit verbundene Betriebserweiterung wurde es möglich, Arbeiten im Bereich des Drehens, Bohren, Fräsens und Flachschleifen zu übernehmen. Schon zum damaligen Produktspektrum gehörten u.a. Vorrichtungen, Stanz- und Pressteile, Schnitt- und Biegewerkzeuge, Scharnierbänder sowie Sonder-Apparate und Maschinen.

In den 1980er Jahren hielt dann die CNC-Technik Einzug in den Fräsbereich des Unternehmens.

1989 wechselte man innerhalb desselben Stadtteils in ein moderneres und - mit einer gesamten Betriebsfläche von rund 472 m² - auch größeres Gebäude über, den heutigen Firmensitz in der Waffenschmidstraße 5.

1998 wurde diese Betriebsfläche noch durch einen Erweiterungsbau um ca. 150 m² vergrößert.

Während sich Gerhard Schlüter in den 90er Jahren allmählich aus seiner Firma zurückzog, war seine Frau, Margarethe Schlüter, noch bis 2003 Vollzeit in der Geschäftsführung tätig. Von den Ursprüngen des Unternehmens an war es gelungen, sich einen Kreis treuer Stammkunden aufzubauen und zu erhalten, welcher die Qualität der angefertigten Werkzeuge zu schätzen wusste.

Im Jahre 2004 wurde die Tochter des Ehepaares Schlüter, Beate Karwowski, zur Prokuristin ernannt. Auch zwei der insgesamt fünf Enkelkinder arbeiten mit im Unternehmen: Martin Karwowski ist als Dipl.-Ing. (FH) der Fachrichtung Maschinenbau Mitte 2004 in das Familienunternehmen eingetreten. Seit Oktober 2005 ist Stephanie Karwowski als Diplom-Kauffrau für verschiedene Aufgabenfelder im kaufmännischen Bereich zuständig.

2006 wurde das erste 5-Achs-Fräsbearbeitungszentrum in Betrieb genommen, was sich als eine deutliche, technologische Erweiterung der bisherigen Produktionsmöglichkeiten erwies.

Zum 01.01.2007 wurde die Firma Schlüter ganz auf Beate Karwowski als neue Inhaberin übertragen, die sie bis zum 31.12.2007 unter der Firmierung „Gerhard Schlüter Werkzeug- u. Maschinenbau e.K.“ führte. Parallel dazu wurden umfassende Restrukturierungsmaßnahmen mit dem Ziel eingeleitet, das Unternehmen für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen des sich permanent wandelnden Marktes nachhaltig zu stärken. Teil dieser Strategie war von Anbeginn an eine konsequente und kontinuierliche Investition in neue Technologien, welche die Wettbewerbsfähigkeit der Fa. Schlüter am Markt nicht nur erhalten, sondern vor allem steigern soll.

Durch die Anschaffung eines mobilen 3D-Messarmes in 2007 wurde es insbesondere möglich, die bisher in Zusammenarbeit mit externen Partnern erbrachten Vermessungsdienstleistungen nun wesentlich zeitnaher direkt im Hause abzuwickeln.

Ein Jahr nach dem Inhaberwechsel, wurde zum 01.01.2008 schließlich ein Rechtsformwechsel vollzogen: Seit diesem Zeitpunkt firmiert das Familienunternehmen unter der Bezeichnung „Schlüter – tools GmbH & Co. KG“. Für die Geschäftsführung ist – unverändert – Beate Karwowski verantwortlich.

Anfang 2008 wurden die Fertigungsmöglichkeiten – ganz im Sinne der bestehenden Investitionspolitik - durch ein weiteres 5-Achs-Fräsbearbeitungszentrum und eine zyklengesteuerte Drehmaschine ergänzt.

Im April 2008 ist der Gründer und Namensgeber des Unternehmens, Gerhard Schlüter, nach kurzer und schwerer Krankheit verstorben. Die Erhaltung seines Lebenswerkes ist seiner Familie ein besonderes Anliegen.

2010 hat sich das Unternehmen erstmals gemäß DIN EN ISO 9001:2008 zertifizieren lassen. Im selben Jahr wurde Martin Karwowski zum Prokuristen ernannt.

schließen/close Hinweis für Windows XP User: Unsere Internetseite verwendet eine spezielle Web-Schriftart. Zur korrekten Darstellung möchten wir Sie bitten das unter Windows XP standardmäßig deaktivierte Cleartype-Rendering für Schrift manuell zu aktivieren. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
  1. Rechtsklick auf eine freie Stelle auf dem Desktop
  2. Eigenschaften
  3. Register: "Darstellung"
  4. Effekte
  5. Checkbox "folgende Methode zur Kantenglättung … verwenden"
  6. "Cleartype" auswählen
Weitere Informationen: Was ist Cleartype bzw. Subpixel-Rendering? Vielen Dank für Ihr Verständnis! Windows XP User, please note: Our Website is using special webfonts. To display these fonts well it is important to activate cleartype-rendering. Because in windows xp cleartype is deactivated as standard, the following steps will tell you what to do.
  1. right-click on your desktop
  2. properties
  3. tab: "appearance"
  4. effects
  5. checkbox "Use the following method to smooth edges of screen fonts"
  6. choose "cleartype"
more informationen: What does Cleartype / Subpixel-Rendering? Thank you for your comprehension!